Login

Neuer Kunde? Hier registrieren.

Registrieren

Neues Kundenkonto anlegen

Ich bin schon registriert. Login

Geschenk

Wie funktioniert die 100% Geld-zurück-Garantie?

Wenn Du eine Box bestellst, kannst Du diese „testen“ und die Produkte für Tag 1 und 2 ausprobieren.
Gefällt es Dir aus irgendeinem Grund nicht, kannst Du die Box kostenlos an uns zurückschicken. Wir überweisen Dir den vollen Geldbetrag zurück.

Fairer Deal oder? Dann gleich los.

Superfood Box Wählen

Gesundheit

Wie stärken Antioxidantien unsere Körperabwehr?

shutterstock_380408554 copy

Die Entstehung freier Radikale ist ein natürlicher Prozess. Wenn dieser Prozess aus der Balance gerät, kann der sog. oxidative Stress Körperzellen schädigen, den Alterungsprozess beschleunigen und Krankheiten hervorrufen. Antioxidantien wirken im menschlichen Körper als Radikalfänger und machen freie Radikale (schädliche reaktive Sauerstoffpartikel) unschädlich. Neben den Vitaminen C und E, zählen auch Elemente wie Zink und Selen sowie auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Resveratrol zu der Gruppe der Antioxidantien und haben einen bedeutenden Einfluss auf das Immunsystem.

Ursachen einer Immunschwächung

Unser Immunsystem ist stets zahlreichen Umwelteinflüssen ausgeliefert. Genussgifte wie Nikotin, Koffein oder Alkohol, Stress und Leistungssport können beispielweise die Immunabwehr schwächen. Auch eine unausgewogene Ernährung reichhaltig an Fett, Zucker, Weißmehlprodukten sowie Konservierungsstoffen liefert nur wenig Vitamine und Spurenelemente. Dies kann den Körper auf Dauer übersäuern und das Immunsystem schwächen.1,2

Essenziell für die Immunfunktion

Insbesondere die beiden Vitamine C und E gehören Studien zufolge zum antioxidativen System und sind essenziell für die normale Funktion des Immunsystems. Gemeinsam schützen diese beispielsweise vor einer Peroxidation der Lipide. Vitamin E schützt zudem ungesättigte Fettsäuren vor oxidativen Prozessen und Vitamin C kann bereits oxidiertes Vitamin E wieder zur aktiven Form reduzieren.3

Die Elemente Zink und Selen sind genau wie das Vitamin C und E ebenfalls eng miteinander verbunden. Ihre Wirkung auf das Immunsystem beruht vor allem auf der Bildung von Zytokinen. Zytokine wirken als Botenstoffe und können die Immunantwort entsprechend anregen oder auch hemmen.

Neben Carotinoiden (Brokkoli, Spinat, Karotte), die bekannter Weise das Immunsystem stärken, können auch weitere sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide zahlreiche Immunfunktionen beeinflussen. Beispielweise das Resveratrol (Weintrauben) wird zunehmend in der Forschung auf seine Wirkung untersucht. Das Ergebnis: Resveratrol moduliert Immunzellfunktionen, indem es die Zytokinproduktion anregt.4

Fazit

Eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung ist das A und O, um das eigene Immunsystem dauerhaft zu stärken. Eine Supplementierung der immunspezifischen Mikronährstoffe kann besonders Risikogruppen helfen, gestärkt durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Insbesondere die Vitamine C und E sowie die Elemente Zink und Selen wirken als Radikalfänger direkt auf das Immunsystem.

Quellen:

1Nieman DC. Exercise effects on systemic immunity on systemic immunity. Immunology and Cell Biology, 78:496-501, 2000.

2Schroeder AK, Rink L. Neutrophil immunity oft he elderly. Mech Ageing Dev, 124(4):419-425, 2003.

3Field CJ et al. Nutrients and their role in host resistance to infection. J Leukoc Biol, 71:16-32, 2002.

4Falchetti R, Fuggetta MP, Lanzilli G, Tricarico M, Ravagnan G. Effects of resveratrol on human immune cell function. Life Sciences, 70(1):81-96, 2001.


Dominika

Dominika ist unsere Ernährungswissenschaftlerin, die nicht nur mit viel Sorgfalt die UpGreatLife Produkte zusammenstellt, sondern uns außerdem hier auf dem Blog mit Hintergrundwissen zum Thema Ernährung versorgt. Dabei sind ihre fundierten und validierten Aussagen besondern wichtig und es gibt keinen Artikel, der nicht mindestens auf eine Studie verweist.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.